× +49 (0) 40 - 839 15 35
Physiowerk Schenefeld
Hauptstraße 33-37
22869 Schenefeld
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
8 - 18 Uhr

« Zurück

Evidenz basierte Physiotherapie - wissenschaftliche Erkenntnisse in den Praxisalltag integrieren

Die Evidenz basierte Medizin (EbM) bildet die wissenschaftliche Grundlage für kontinuierliche Verbesserungen in der Gesundheitsversorgung und hat inzwischen auch Einzug in die physiotherapeutische Praxis gehalten. Der Begriff ist abgeleitet vom englischen Wort "evidence": Aussage, Zeugnis, Beweis, Ergebnis, Unterlage, Beleg.

Patienten haben ein Recht auf die besten zur Verfügung stehenden Informationen, Erkenntnisse und Behandlungsmöglichkeiten, deren Wirksamkeit durch Forschungsergebnisse und systematisch zusammengetragene klinische Erfahrungen erwiesen ist. Manche Therapien sind zur Behandlung spezifischer Beschwerden wirksamer als andere. Welches die beste Therapie für ein bestimmtes Krankheitsbild ist, lässt sich mithilfe wissenschaftlicher Studien herausfinden. Oft besteht aber eine Kluft zwischen neuen medizinischen Erkenntnissen und der Anwendung dieses Wissens in der Praxis. Dafür gibt es mehrere Gründe. Ein wesentlicher ist die inzwischen kaum noch überschaubare Menge an Literatur zum aktuellen Wissensstand. Wer eine physiotherapeutische Praxis betreibt, hat nicht immer die Zeit, sich in der Flut von Informationen zurechtzufinden, sich relevante neue Erkenntnisse schnell anzueignen und objektiv zu bewerten.

Hier hilft die Evidenz basierte Medizin. Sie soll den Transfer von gesichertem medizinischem Wissen in die Praxis verbessern und die auf den jeweiligen Patienten zugeschnittene beste diagnostische und/oder therapeutische Entscheidung ermöglichen. Organisationen wie z.B. Cochrane, PEDro oder PubMed erleichtern dem Physiotherapeuten die Orientierung. Damit aktuelle Entwicklungen aus der Forschung dem Patienten zugute kommen und möglichst zeitnah in die Behandlung einfließen können, haben sie sich zum Ziel gesetzt, die große Anzahl wissenschaftlicher Studien und die umfangreiche Fachliteratur dazu für die praktische Umsetzung aufzubereiten. Sie recherchieren, ordnen veröffentlichte und nicht veröffentlichte Ergebnisse, werten sie aus und stellen sie den Nutzern nach Qualitätskriterien in Datenbanken in schnell zugänglicher Form zur Verfügung.

Diese Informationen geben dem Physiotherapeuten konkrete Anhaltspunkte, sich für oder gegen eine individuelle Therapie zu entscheiden. Für den fachgerechten Umgang mit wissenschaftlichen Studien werden auch Seminare und Workshops angeboten. Dort wird gezeigt, wie eine systematische Suche nach Informationsquellen bei einem konkreten Problem so effektiv wie möglich durchgeführt wird. Am Anfang muss immer eine klare strukturierte Frage stehen. Die Ergebnisse der Recherche sollten in Bezug auf ihre Evidenz kritisch beurteilt werden, z.B. im Hinblick auf die langfristigen Erfolgsaussichten einer Therapie. Erst danach kann die Umsetzung in der Praxis erfolgen, abgestimmt auf die individuelle Situation zum Vorteil des Patienten.


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

« Zurück

©2020 Praxeninformationsseiten | Impressum