+49 (0) 40 - 839 15 35 Kontaktdaten speichern
PhysioWerk Schenefeld
PhysioWerk Schenefeld Praxis Glasow
PhysioWerk Schenefeld Praxis van Tuyl

« Zurück

Die Suche erzielte 5 Treffer:

Osteochondrose

Eine Osteochondrose kann in jedem Abschnitt der Wirbelsäule entstehen. Am häufigsten ist sie im Lendenwirbelbereich lokalisiert. Die Erkrankung nimmt einen meist schleichenden Verlauf. Es treten Rückenschmerzen auf, die anfänglich nur bei körperlicher Belastung in Erscheinung treten. Mit der Zeit kommt es zu einer Abnutzung an den Wirbelgelenken. Der Gelenkknorpel verschleißt und es entsteht eine Arthrose. Das Endstadium einer Osteochondrose ist die vollständige Versteifung der betroffenen Bewegungsabschnitte.


Skoliose

Unter Skoliose versteht man eine vermehrte Seitausbiegung der Wirbelsäule, die immer mit einer Drehung der Wirbelkörper verbunden ist. Die Skoliose zählt zu den Wachstumsdeformitäten. Die meisten Skoliosen werden im 10.-12. Lebensjahr diagnostiziert. Bei fortschreitendem Verlauf sind sie dringend behandlungsbedürftig.


Wirbelsäulentherapie nach Dorn-Breuß

Die Dorntherapie ist eine sehr sanfte Wirbel- und Gelenktherapie. Dabei werden herausgerutschte Wirbel mit einem Daumendruck eingerichtet. Die Muskeln müssen dabei in Bewegung sein. Bei der Breuß-Methode handelt es sich um eine feine energetische Rückenmassage, bei der seelische und körperliche Verspannungen gelöst werden.


Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation) baut auf dem Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln auf. Über neuromuskuläre Reize wird Einfluss auf die Muskelspannung genommen. Ziel ist die Kräftigung oder Entspannung des Muskels.


Neuromuskuläre Therapie (NMT) - Triggerpunkt-Behandlung der Muskulatur

Die Neuromuskuläre Therapie (NMT) bewirkt eine Normalisierung von Muskeltonus und Struktur. Die Durchblutung des Gewebes, der Nerven und der Gelenkfunktionen verbessert sich, so dass es sehr schnell zur Gewebeentspannung, nachlassenden Schmerzen und einer besseren Haltung kommt. So können verkrampfte Zonen der Muskulatur, sogenannte Triggerpunkte gelöst werden.


« Zurück

©2021 Praxeninformationsseiten | Impressum